Der International Drive in Orlando

von Florida Inside Team 2.702 views0

In unserem kleinen Blog wollen wir euch ein wenig den International Drive in Orlando vorstellen, begleitet uns einen Tag auf dem I-Drive.

Los geht’s …

Wie ihr es sicherlich längs mitbekommen habt, lieben wir es einen Teil unseres Urlaubes in Orlando zu verbringen. Das liegt natürlich zum einen an den verschiedenen Themenparks (ja, wir sind kleine bzw. große Theme Park Junkies) zum anderen an der zentralen Lage.

Denn von Orlando aus lassen sich viele Ausflüge zu wunderschönen Orten bestens Planen und unternehmen.

Da wir meistens zwischen den Parkbesuchen auch mal einen ruhigeren Tag einlegen, die Füße müssen auch mal geschont werden, und wir dennoch an den „ruhigeren“ Tagen gerne in der Nähe mit ein bisschen Unterhaltung sind, fällt unsere Wahl bei der Unterkunft meistens auf ein Hotel am International Drive. Denn von dort lässt sich vieles Problemlos zu Fuß bzw. mit dem Bus erreichen.

Auch finden wir es super dass viele Hotels einen kostenlosen Shuttle zu den verschiedenen Theme Parks anbieten so kann der ein oder andere Dollar für das Parken gespart werden.

Doch wie gestaltet sich ein „freier“ Tag?
Meist schlafen wir erst einmal aus, obwohl Ausschlafen ein bisschen übertrieben ist, denn im Urlaub sind wir eh meist um 8:00 Uhr schon wach. Ganz in Ruhe fertig machen und ab zum Frühstücken. Meist gibt es nur ein kontinentales Frühstück im Hotel, daher fahren wir gerne wo anders Frühstücken. Auf dem International Drive gibt es zahlreiche Restaurants die für wenig Geld ein großes Buffet anbieten. Wie z.B. das Golden Corral, Poderosa u.v.m.

Premium-Outlets-Orlando
Premium Outlets in Orlando

Gut gestärkt geht es dann auf zum Shoppen, da wir meist am Anfang des Urlaubs in Orlando verweilen, ist der Koffer noch sehr leer und das muss natürlich geändert werden. Im Norden und Süden vom I-Drive befindet sich je ein Outlet Center. Im „Süden“ die Orlando Vineland Premium Outlets und im „Norden“ die Orlando International Premium Outlets. Wobei das im Norden uns besser gefällt.
Nach dem  die Kreditkarte geglüht hat, fahren wir meist ins Hotel, es soll ja ein ruhiger Tag sein. Nach einer kleinen Runde im Pool knurrt auch schon der Magen. Also muss schnell etwas zu Essen her.

 

Aber wohin?

Auf dem I-Drive gibt es eine Vielzahl von Restaurants, eines besser als das andere und dennoch sehr unterschiedlich.

Soll es teuer oder günstig sein?
Ein Burger oder ein leckeres Steak?

Für den kleineren Geldbeutel aber dennoch lecker und abwechslungsreich ist das Ponderosa Steakhouse zu empfehlen. Wer lieber einen karibischem Flair haben möchte der sollte im Bahama Breeze vorbei schauen. Italienisch und relativ günstig ist der Olive Garden und ein leckeres und sehr gut gegrilltes Steak im Outback.
Natürlich ist dies nur eine kleine Auswahl, es gibt noch reichlich mehr, aber diese Restaurants mögen wir sehr gerne denn sie schonen die Kasse und viele Tage stehen uns meist noch bevor.

Seit dem das Orlando Eye (jetzt Coca Cola Orlando Eye) auf dem I-Drive gebaut wurde, befinden sich auch dort rund um verschiedene Möglichkeiten für Aktivitäten, wie das Madame Tussauds und Sea Life, oder auch gute Bars und Restaurants. Der gesamte Komplex dort nennt sich I-Drive 360.

Orlando-Eye
Das Orlando Eye (Coca-Cola Orlando Eye) am I-Drive 360 auf dem International Drive in Orlando.

Besonders schön ist es mit dem Orlando Eye zu fahren bei Sonnenuntergang, denn so erhält man einen fantastischen Blick über Orlando mit seinen Lichtern und kann nebenbei den wunderschönen Untergang und die Aussicht genießen.

Die Icebar am International Drive.
Die Icebar am International Drive.

Meist sind wir nach dem Essen so k.o. das wir nur noch ein Bierchen auf dem Zimmer genießen und dann ins Bett gehen, denn der nächste Tag wird wieder anstrengend.
Sollte dies aber nicht der Fall sein, so genießen wir meist noch das ein oder andere Getränk in einer Bar.
Auch hiervon gibt es zahlreiche, wie z.B. die Ice Bar. Wie der Name schon sagt ist es hier sehr Eisig, es empfiehlt sich einen Pullover oder Jacke mit zu nehmen, eine etwas andere Art sein Cocktail zu genießen. Oder mal das Twin Peaks oder Hooters einen Besuch abstatten, MANN freut sich;)

Oftmals haben wir aber auch am Abend noch eine Runde Minigolf gespielt um den Abend in Ruhe ausklingen zu lassen. Dies kann man besonders gut beim Congo River Golf oder bei der etwas kleineren Anlage Gator Golf. Wer die Minigolfanlagen in Florida kennt, der weiß das die meisten schön und liebevoll gestaltet sind.

Gator Golf (Minigolfanlage) am International Drive.
Gator Golf (Minigolfanlage) am International Drive.

Natürlich gibt es auch für diejenigen etwas die ein wenig Action brauchen und das mal außerhalb der Theme Parks. Im IFly Orlando kann man z.B. Skydiving in einem Simulator machen, oder stürzt euch in schwindelerregende Höhen beim Magical Midway.

Hoffentlich konnten wir euch einen kleinen Einblick verschaffen und solltet ihr Fragen haben, so könnt ihr uns gerne schreiben.
Wir helfen euch gerne weiter und freuen uns über jede Nachricht.

 

Weitere Informationen zum International Drive findet ihr hier: International Drive (I-Drive)

Weitere Informationen zum I-Drive 360 findet ihr hier: I-Drive 360

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.