Die Duval Street in Key West erleben

von Florida Inside Team 2.298 views0

Key West ist unteranderem bekannt für seinen schrillen Lebensstil und wilden Partyleben.

Wer also auf Key West ist sollte unbedingt einmal durch die Duval Street schlendern, was sich eigentlich auch kaum vermeiden lässt da diese Straße ziemlich Zentral liegt. Egal ob am Tag oder bei Nacht, hier lohnt sich immer ein Spaziergang.

Bei unserem Aufenthalt sind wir erst einmal vormittags die Duval Street entlang geschlendert. Es gibt viele kleine Geschäfte und Boutiquen die mit ihrem Inselcharme gerne zum Stöbern einladen. Auch die Bars und Restaurants laden zum Essen oder einen kühlen Drink ein, obwohl die Bars erst am Abend in ihrer voller Pracht und gut gefüllt ihre wahre Aufmerksamkeit erregen.

Schlemmen in der Duval Street

Da unsere Mägen schon laute Geräusche gemacht hat, haben wir uns einen klassischen Burger im Hard Rock Café auf Key West gegönnt. Selbst das Hard Rock Café ist im kleinen kultigen Insel Look stilecht auf der Insel integriert. Denn wer die Hard Rock Cafés kennt, der weiß das diese ja sonst eher etwas größer und meist auch optisch viel her machen. Nachdem wir nun ordentlich gesättigt waren, machten wir uns wieder auf dem Weg und stoppten noch an den ein oder anderen kleinen Laden. Auch das Duval Village, eine Art kleiner Basar, hat uns zu einem kurzen Halt gezwungen. Denn hier warten lauter kleine Souvenirs und sonstige Dinge auf einen, die alle im typischen Key West Inselflair gerade dazu schreien mitgenommen zu werden.

Hard Rock Cafe auf Key West
Das Hard Rock Cafe auf Key West.
Duval Village
Das Duval Village in der Duval Street.

 

 

 

 

 

 

 

 

Nachdem wir mit unserem Nachmittags bummel fertig waren, haben wir den Tag noch am Strand und am Hotel eigenen Pool ausklingen lassen. Zum Abend haben wir uns ein wenig in Schale geworfen, natürlich sehr sommerlich, da es auch am Abend noch relativ warm war, unser Ziel die Duval Street unsicher machen.

Partytime und schräge Leute

Dort angekommen, war es auch schon voller und die Bars füllten sich mit Touristen und Einheimischen. Das schöne war zu beobachten, umso später es wurde umso schriller die Leute. Natürlich ist dieses teilweise auch Saison abhängig, denn an manchen Tagen geht es auch ruhiger zu auf Key West, aber Bars und Pubs wo was los ist findet man eigentlich immer.

Wir sind, nachdem wir gegessen haben, in die Irish Kevin’s Bar, fast neben der Sloppy Joe’s Bar gegangen. Denn die machte uns Neugierig durch das laute Gegröle und der Live Musik die aus dem Laden ertönte.  Also nix wie rein und schauen was da los ist. Als wir dann in der Bar waren und unseren ersten Drink genossen, viel uns auf das wir beim Herein kommen etwas Glück hatten.

Denn der Mann der den Laden mit Live Musik beschallte, war schon sehr gut drauf und hatte sich ein kleines Spielchen ausgedacht. Wenn ein Pärchen oder Frauen den Laden betreten haben, sprach er diese über das Mikrofon direkt an und forderte die Frauen auf Ihr Oberteil anzuheben, um naja, die weibliche Brust zu zeigen. Wollte die Frau dies nicht tun, dann sollte sie dem Musiker einen kleinen Drink ausgeben. Dies lief natürlich auf freiwilliger Basis und keiner wurde dazu gezwungen eines von den beiden Sachen zu machen, doch wir waren erstaunt wie viele teilweise nackte Haut zeigten oder einen Drink spendierten.

Sloppy Joe’s Bar auf Key West.
Irish Kevin’s Bar in der Duval Street.

 

 

 

 

 

 

 

 

Nachdem wir uns diesen Spaß eine Weile angeschaut haben, beschlossen wir weiter zu ziehen. Auf der Straße angekommen bemerkten wir auch schnell einige Änderungen. Denn viele Travestierte waren mittlerweile unterwegs, die sehr gut drauf waren und einen auch gerne mal angesprochen haben. Belustigt und amüsiert zogen wir weiter um den Abend in einer etwas ruhigeren Bar ausklingen zu lassen.

Dies waren unsere persönlichen Erfahrungen von der Duval Street an einem Abend, wir haben natürlich auch schon andere Erfahrungen gehört, die einen ruhiger die anderen noch viel verrückter.

Deswegen ist unser persönliches Fazit:

Wer auf Key West unterwegs ist sollte auf jeden Fall mal bei Tag und erst Recht am Abend die Duval Street besuchen. Egal zu welcher Jahreszeit, lohnen tut es sich immer, mal mehr, Mal etwas weniger.

 

Wer gerne mal Live über eine Web Cam, ein Blick auf die Duval Street werfen möchte, der sollte den unteren Link anklicken.

Live Duval Street

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.